EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bahnstation Mürlenbach Bahnstation Mürlenbach

Bau und Streckeneröffnung

Die Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft (RhE) baute die Eifelstrecke in sechs Abschnitten. Die Haltestelle Mürlenbach lag an dem letzten, 71 km langen Abschnitt zwischen Gerolstein und Trier West. Er wurde am 15. Juni 1871 eröffnet. Schon am 26. Oktober 1868 beantragte die Gemeinde Mürlenbach die Anlage eines Bahnhofs zwischen Gerolstein und Kyllburg. Am 22. Juni 1870 beschloss die RhE zunächst eine Anschlussweiche für „Rohprodukte“ anzulegen.

Das Empfangsgebäude Mürlenbach

Das traufenständige, zweistöckige Empfangsgebäude aus Buntsandstein hatte einen Güterschuppenanbau ohne Rampe und ein separates Toilettenhäuschen im Stil der Neugotik. Im Erdgeschoss hatten die Fenster und Türen Segmentbogen. Im Ober- und Dachgeschoss verwendete man Rechteckfenster. Alle wurden in farblich abweichende Rahmen aus Buntsandstein eingesetzt. Die Gebäudekanten waren mit Ortssteinen versehen.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

Am 30. Juni 1874 wurde die Erweiterung des Bahnhofs Mürlenbach genehmigt. Dabei erhielt der Bahnhof Ladegleise mit Ladekran, Gleiswaage und Lademaß. In Bahnhofsnähe befand sich ein Schrankenposten, der später vom Stellwerk im Stationsgebäude aus bedient wurde. Im Dezember 1879 begann man mit dem Verlegen des zweiten Streckengleises der Eifelbahn. Um 1960 baute die Deutsche Bundesbahn auf dem Hausbahnsteig einen Stellwerksanbau, in dessen Verlängerung eine Bahnsteigüberdachung errichtet wurde. Gegen Ende der 1970 er Jahre wurde der Bahnhof zurückgebaut und später zur Bedarfshaltestelle zurückgestuft.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Empfangsgebäude befindet sich in Privatbesitz. Es wurde saniert. Dabei tauschte man die alten Fenster gegen moderne Fenster aus. Sogar das Stellwerksgebäude und das Bahnsteigdach wurden erhalten. Das Stationsgebäude sowie das Toilettenhaus sind äußerlich vollständig erhalten geblieben. Nur der Güterschuppen wurde durch ein neues Satteldach verändert.
Planung und Konzession
Bahnhof 1914
Luftaufnahme
Bilder Mürlenbach
Bahnhof 1914 Eifelstrecke Hürth-Kalscheuren Ehrang
nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  >