© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die erste Eisenbahnstrecke von Oberhausen nach Dorsten der Niederländisch- Westfälischen Eisenbahn- Gesellschaft wurde am 21. Juni 1880 eröffnet. Der Anschluss für Gladbeck war Gladbeck Ost. Der Streckenbau begann in Winterswijk (Niederlande) und führte über Borken nach Haverest (Dorsten) und später weiter nach Abzweig Hugo.  Das Empfangsgebäude von 1880 bestand bis zu seinem Abbruch 1978. Ursprünglich hieß der Bahnhof Gladbeck, da er der einzige Bahnhof der Stadt war. Ab 1905 bekam der Bahnhof den Namen Gladbeck Ost. Die Zeche Moltke hatte bereits bei Eröffnung der Bahnstrecke einen eigenen Gleisanschluss. Der Bahnhof verzeichnete einen zunehmenden Verkehr. So wurden 1913 im Bahnhof 330.000 Fahrkarten verkauft. Der grenzüberschreitende Verkehr wurde bereits mit Beginn des Zweiten Weltkriegs eingestellt. In den 1960er und 1970er Jahren sorgte ein schleichender Rückgang des Personenverkehrs zum Abriss des Empfangsgebäudes im Jahr 1978. Heute ist Gladbeck Ost ein Haltepunkt der S-Bahn.
Bilder Gladbeck Ost
Luftaufnahme
Bahnhof 1905
Gladbeck Ost Bahnhof 1905
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >