EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten Gladbeck West
Die erste Eisenbahnstrecke von Oberhausen nach Dorsten der Niederländisch-Westfälischen Eisenbahn-Gesellschaft wurde am 21. Juni 1880 eröffnet. Der Anschluss für Gladbeck war damals der heutige Haltepunkt Gladbeck- Ost. Der Bahnhof Gladbeck-West wurde am 1. Mai 1905 eröffnet. Die Strecke war zu diesem Zeitpunkt nach Hamm verlängert worden. Das starke Verkehrsaufkommen führte zum Bau eines zweiten Gleises, das 1912 fertiggestellt wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Empfangsgebäude beschädigt. 25 Jahre nach Zerstörung des alten Stationsgebäudes erhielt Gladbeck West 1972 ein neues Gebäude. Neben einer großen Güterabfertigung erhielt der Flachbau mit umlaufendem Vordach auch eine kleine, verglaste Schalterhalle. Bergschäden führten in den 1960er Jahren zu massiven Beeinträchtigungen des Bahnbetriebes. Die Bahngleise mussten um fünf Meter abgesenkt werden. 1972 musste das alte Bahnhofsgebäude, wegen der Absenkungen, durch ein neues Empfangsgebäude ersetzt werden. Gladbeck West ist nach wie vor ein wichtiger Übergabepunkt zum Netz der Ruhrkohle AG und deren Hafenbetriebe. 1999 wurde das Bahnhofsgebäude renoviert. Die Güterabfertigung dient heute als Radstation.
Bilder Gladbeck West
Luftaufnahme
Bahnhof von 1905
Bahnstation Gladbeck West 1971
Oberhausen-Osterfeld - Hamm
Bahnhof von 1905 Z Bahnhof iel
Duisburg - Quakenbrück
nach oben  > nach oben  >