© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 23. März 1866 eröffneten die „Hannoversche Staatsbahn“ die 12,8 km lange Bahnstrecke von Vienenburg nach Goslar. Da es in Oker schon seit 1819 eine Postexpedition“ gab, wurde mit Eröffnung der Bahnstrecke die herzogliche Postexpedition zu Oker in den Bahnhof verlegt. Die bereits schon vor der Eisenbahnzeit in Oker ansässigen Hüttenbetriebe wie die Blei-Kupfer-Hütte Oker und die Zinkoxydhütte Oker bekamen einen Schienenanschluss. Dadurch bedingt entwickelte sich auch der Güterbahnhof, der noch heute eine enorme Ausdehnung hat. Am 1. Mai 1912 wurde die 6,88 km lange Bahnstrecke nach Bad Harzburg von der „Preußischen Staatsbahn“ eröffnet. Damit wurde der Umweg über Vienenburg hinfällig. Am 1. Juli 1972 wurde Oker in die Kreisstadt Goslar eingemeindet. Die Bahnanlagen wurden 2017 umfangreich saniert.
Z Bahnhof iel
Bilder Oker
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Oker
Vienenburg - Goslar
PANORAMA
nach oben  > nach oben  >